Professor Dr. iur. Markus Finn

Professor Dr. iur. Markus Finn
Herr Prof. Dr. Markus Finn hat bis 2013 als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht Leistungserbringer im Gesundheitswesen beraten und vor Gericht vertreten. Seit dem Wintersemester 2013/14 ist er Professor für Recht im Gesundheitswesen an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof, seit 2009 Lehrbeauftragter der Charité. Herr Prof. Dr. Finn bietet Vorträge sowie wissenschaftliche Rechtsgutachten zum Medizin- und Zivilrecht an.

Kontakt:
mail@rechtimgesundheitswesen.eu
http://www.rechtimgesundheitswesen.eu

(BGH, Beschluss vom 29.03.2012 – GSSt 2/11 (LG Hamburg))

Es kommt bisweilen vor, dass pharmazeutische Unternehmen versuchen, auf die Verordnungsentscheidung niedergelassener Vertragsärzte Einfluss zu nehmen. Eine solche Einflussnahme kann nicht nur durch Geldzahlungen an Vertragsärzte erfolgen, sondern auch durch die Zuwendung von Dienst- oder Sachleistungen (Bsp.: Beratungsleistungen für Arztpraxen durch externe Beraterfirmen). Ziel solcher Zuwendungen im Rahmen des sog. Pharmamarketings kann es sein, den Vertragsarzt zum Zwecke der Steigerung des Unternehmensumsatzes zu einer (verstärkten) Verordnung bestimmter Arzneimittel anzuhalten. Entsprechendes kommt auch im Heil- und Hilfsmittelbereich vor, etwa bei der ärztlichen Verordnung von Hörgeräten für gesetzlich Versicherte.

Weiterlesen